Die besten Google-Tricks

Von Oliver Klein

Google hält eine Reihe von mehr oder weniger unbekannten Operatoren und Tricks bereit, denen Sie schneller und effektiver recherchieren. Hier schon mal meine Favoriten:

Google-Cache

Mit Google können Sie eine kleine Zeitreise in die Vergangenheit von Websites unternehmen! Ein peinliches Facebook-Posting wurde gerade gelöscht? Eine Info, die gestern noch online war, ist heute verschwunden? Verwenden Sie den Google-Cache, um sich anzuschauen, wie eine Website vor kurzem noch ausgesehen hat: Einfach bei einer Google-Suche auf das kleinen grüne Dreieck in der Google-Ergebnisliste (hinter der URL eines jeden Treffers) klicken, dann auf „Cache“ und Google zeigt Ihnen ein Abbild der Seite, wie sie beim letzten Besuch von Google ausgesehen hat.

Google_BildersucheHaben Sie die Bilder-Rückwärts-Suche schon ausprobiert? Rufen Sie die Google-Bilder-Suche auf und klicken Sie auf das Kamera-Symbol im Suchfeld. Hier können Sie entweder ein Foto hochladen oder  die URL eines Fotos eingeben – Google zeigt, wo dieses Foto sonst noch im Internet auftaucht.

Phrasensuche und Site-Operator

Schreiben Sie mehrere Wörter in Anführungszeichen, sucht Google nach genau dieser Wort-Reihenfolge – sehr praktisch bei der Suche nach Zitaten oder bestimmten Formulierungen. Mit dem „site-Operator“ veranlassen Sie Google, nur ganz bestimmte Seiten zu durchforsten. Beispiel gefällig? Sie suchen ein bestimmtes Zitat, das irgendwo bei Facebook zu finden sein müsste – einfach in der Google-Suche das Zitat in Anführungszeichen setzen und den Befehl site:facebook.com dazu.

Noch mehr nützliche Operatoren, Google-Tricks und Strategien zeige ich Ihnen in meinem Seminar!