Recherche 2.0: Die besten Google-Tricks

Hier schon mal vorab die besten Google-Tricks, mit denen Sie schneller und effektiver recherchieren:

Google-Cache

Mit Google können Sie eine kleine Zeitreise in die Vergangenheit von Websites unternehmen! Ein peinliches Facebook-Posting wurde gerade gelöscht? Eine Info, die gestern noch online war, ist heute verschwunden? Verwenden Sie den Google-Cache, um sich anzuschauen, wie eine Website vor kurzem noch ausgesehen hat: Einfach bei einer Google-Suche auf das kleinen grüne Dreieck in der Google-Ergebnisliste (hinter der URL eines jeden Treffers) klicken, dann auf „Cache“ und Google zeigt Ihnen ein Abbild der Seite, wie sie beim letzten Besuch von Google ausgesehen hat.

einer der besten Google-Tricks ist die Bilder-Rückwärtssuche. Aufs Kamera-Symbol klicken und ein Bild hochladen bzw. eine Bild-URL eingebenBilder-Rückwärtssuche

Haben Sie die Bilder-Rückwärts-Suche schon ausprobiert? Rufen Sie die Google-Bilder-Suche auf und klicken Sie auf das Kamera-Symbol im Suchfeld. Hier können Sie entweder ein Foto hochladen oder  die URL eines Fotos eingeben – Google zeigt, wo dieses Foto sonst noch im Internet auftaucht.

Phrasensuche und Site-Operator

Schreiben Sie mehrere Wörter in Anführungszeichen, sucht Google nach genau dieser Wort-Reihenfolge – sehr praktisch bei der Suche nach Zitaten oder bestimmten Formulierungen. Mit dem „site-Operator“ veranlassen Sie Google, nur ganz bestimmte Seiten zu durchforsten. Beispiel gefällig? Sie suchen ein bestimmtes Zitat, das irgendwo bei Facebook zu finden sein müsste – einfach in der Google-Suche das Zitat in Anführungszeichen setzen und den Befehl site:facebook.com dazu.

Noch mehr nützliche Operatoren, Google-Tricks und Strategien zeige ich Ihnen in meinem Seminar!