Recherche 2.0: Die besten Verification-Tools

Von Oliver Klein

Professionell inszenierte Fakes, Gerüchte bei Facebook, gezielte Fälschungen bei Wikipedia: Nie gab es so viele Fallstricke für Journalisten – aber die meisten der Hoaxes und Fakes sind mit den entsprechenden Verification-Tools leicht zu enttarnen.

Ich zeige Ihnen zum Beispiel, wie Sie ganz leicht falsche Informationen bei Wikipedia erkennen oder Tools, die Auskunft geben über die Glaubwürdigkeit eines Twitter-Accounts. Außerdem: Alles über Online-Tools wie denic.de oder domaintools.com, die Ihnen verraten, wer hinter einem Web-Angebot steckt.

Wie haben Websites früher ausgesehen: Eines der besten Verification-Tools ist die Seite archive.orgEins der besten Verification-Tools: archive.org

Eine Datenbank, die Ihnen zeigt, wie Webseiten früher ausgesehen haben. Einfach eine beliebige Website eingeben und archive.org zeigt Ihnen, an welchem Datum die Seite bereits archiviert wurde. Ein Klick und Sie treten eine faszinierende Zeitreise in die Vergangenheit des Internets an.

Verification-Tools für Fotos

In meinen Seminaren zeige ich Ihnen spannende Tools und Strategien für die Verifizierung von Fotos: Exif-Daten verraten beispielsweise, wann, wo und von wem ein bestimmtes Foto gemacht wurde – Sie lernen, wie Sie diese Daten aufstöbern können. Die Seite fotoforensic.com ist in der Lage, Bildmanipulationen zu entlarven. Wie Sie damit umgehen, erfahren Sie ebenfalls in meinen Seminaren. Mehr Infos und Verification-Tools gibt’s einstweilen auf meiner Tools-Seite.